factsoft Aktiengesellschaft

Aktuelles

Das BSI warnt vor Identitätsdiebstahl durch gekaperte E-Mail-Konten

Am 21.01.2014 gab das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bekannt, dass durch Analysen von Botnetzen ca. 16 Millionen geklaute Identitäten entdeckt wurden. Ein Großteil dieser geklauten Identitäten betrifft E-Mail-Konten aus Deutschland.

Da gekaperte E-Mail-Konten zu weiteren Straftaten im Internet genutzt werden können, ruft das BSI alle Bürger dazu auf, zu prüfen ob das eigene E-Mail-Konto von diesem Identitätsdiebstahl betroffen ist. Hierzu hat das BSI eine Internetseite eingerichtet:

https://www.sicherheitstest.bsi.de

Wir schließen uns dem Aufruf des BSI an und fordern alle Kunden von factsoft dazu auf, ihre E-Mail-Adressen auf der Seite des BSI prüfen zu lassen um einen Identitätsdiebstahl auszuschließen oder, falls betroffen, die nötigen Schritte zu unternehmen um den weiteren Missbrauch Ihrer Identität zu unterbinden.

Sollten Sie betroffen sein:

1. Ändern Sie unverzüglich das Passwort Ihres E-Mail-Kontos. Dies können Sie ganz einfach selbst unter: http://factsoft.de/mailuser.html erledigen.

Beachten Sie bitte stets ein sicheres Passwort zu verwenden. Weitere Infos hierzu finden Sie unter: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/MeinPC/Passwoerter/passwoerter_node.html

2. Ändern Sie die Passwörter anderer Online-Dienste (ebay, facebook, Amazon etc.). Insbesondere, wenn Sie dort das gleiche Passwort verwenden, wie für Ihr E-Mail-Konto.

3. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Identitätsdiebstahl durch Schadsoftware auf Ihrem Rechner durchgeführt wurde, empfehlen wir allen Betroffenen die Neuinstallation des Betriebssystems.